Wie funktioniert eine SBR Kläranlage?

Bei der SBR Klärtechnik (Sequentielle Bio­logische Reinigung) gibt es eine getrennte Vorklärung zum mechanischen Rückhalt der Grobstoffe und ein biologisches Belebungs- und Nachklärbecken, das sogenannte SBR-Becken.

Die SBR Kleinkläranlage reinigen das zufließende Abwasser in mehreren Zyklen. Die Reinigungsleistung beträgt bei beiden GRAF SBR Kleinkläranlagen bis zu 99 %. Damit unterschreiten die SBR Kleinkläranlage Aqua-Simplex und die SBR Kleinkläranlage Klaro Easy die vom Gesetzgeber geforderten Grenzwerte bei weitem.

Prozess einer SBR Kleinkläranlage - Wie funktioniert eine Kläranlage?

1. Beschickungsphase

Das Abwasser gelangt zunächst in die Vorklärung (1. Kammer), in der die fes­ten Bestandteile zurückgehalten werden. Von dort aus wird das Abwasser in das SBR-Becken (2. Kammer) geleitet.

2. Belüftungsphase

Im SBR-Becken findet nun die eigentliche biologische Reinigung statt. Dabei wechseln sich kurze Belüftungs- und Ruhe­pha­sen in einem kontrollierten Reini­gungs­prozess miteinander ab. Somit kann der sogenannte Belebtschlamm mit vielen Millionen Mikro­organismen entstehen und das Wasser gründlich reinigen.

3. Ruhephase

Nun folgt eine Ruhe­phase, in der der Belebtschlamm zum Boden der Anlage absinkt. Dadurch bildet sich im oberen Teil des SBR-Beckens eine Klarwasserzone. 

4. Klarwasserabzug

Das gereinigte Wasser wird nun in einen Vorfluter (Bach, Fluss oder See) oder eine Ver­sicker­ungs­anlage eingeleitet. Danach erfolgt die Schlammrückförderung vom SBR-Becken in die erste Kammer

Quelle: http://www.graf-online.de/

 

Passende Artikel

Kleinkläranlage "Klaro Easy" Einbehälteranlage

VollBiologische SBR Kleinkläranlage Klaro Easy, DIBt-Zulassung Z-55.31-319

ab 3.675,00 € *

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.